Rhein-Zeitung vom 14.04.2015 – Vorbericht SPRING FEVER 2015

Bild

RZ_Vorbericht 14.04.2015

Werbeanzeigen

Das diesjährige Line-Up:

  • ChroncleMinds (Gewinner SPRING FEVER Young Talents 2014)
  • NOIR|REVA
  • René Tholey
  • The Boomboxes
  • Corona in the Pipebag
  • Mista Svensson

Einlass: 17:00 Uhr / Beginn: 18:00 Uhr

VVK: 8 € / AK: 9,50 €

Weitere Infos zu den einzelnen Bands:



CHRONICLE MINDS (Neuwied) – Gewinner SPRING FEVER Young Talents 2014

Bandfoto_ChronicleMinds

Eröffnet wird unser diesjähriges Festival von ChronicleMinds, die im vergangenen Jahr aus unserem Bandcontest SPRING FEVER Young Talents als Sieger hervorgingen.

Die Alternative/Indierock Band ChronicleMinds besteht seit 3 Jahren und wurde in Neuwied gegründet. Kennengelernt haben sich die vier Mitglieder Max Glatzel, Yannik Gilgenberger, Paul Schulz und Nils Friedrich in einer Schulband AG und kamen dann auf die Idee, zusammen etwas Eigenes auf die Beine zu stellen. Die Band hat bis jetzt viele Auftritte in Neuwied und Umgebung gespielt und bringt dieses Jahr ihre erste EP ,,You and Me“ raus. ChronicleMinds steht für sehr individuelle Musik, welche auf Grund vieler verschiedener Einflüsse etwas ganz Neues schafft.



NOIR|REVA (Koblenz)

Bandfoto Noir Reva

NOIR|REVA, der Schwarze Stern. Instrumentaler Post-Rock aus Koblenz. Anfang 2014 gegründet, beweisen die vier jungen Musiker mit ihrem gekonnten Mix aus atmosphärischen Klängen und rhythmischen Soundwänden, dass Musik auch ohne Gesang mitzureißen vermag. Die instrumentale Gruppe konnte bereits einige Erfolge erzielen, so teilten sie die Bühne u.a. mit Szenengrößen wie Toundra, Sólstafir und 65daysofstatic. NOIR|REVA nehmen den Zuhörer mit auf eine Reise, schaffen einen Moment der Schwerelosigkeit und der totalen Loslösung vom Alltäglichen. Zurzeit arbeitet die Band an ihrem Anfang 2015 erscheinenden Studioalbum.



RENÉ THOLEY (Koblenz)

Foto_Rene_neu

René Tholey aus Koblenz ist zweifelsfrei ein außergewöhnliches Naturtalent, schreibt und produziert seit dem zwölften Lebensjahr eigene Songs und beherrscht eine Vielzahl von Instrumenten wie etwa die Gitarre, das Schlagzeug, den Bass, oder auch das Piano.
René Tholey ist in der Koblenzer Musik-Szene nicht mehr wegzudenken und mit neuen Songs unterwegs. 2014 ging er als Sieger des Song-Contest „Voice of Kowelenz“ hervor und auch künftig darf von dem Ausnahmetalent einiges erwartet werden, denn seitdem er professionell unterstützt wird, geht es in Sachen Musik-Karriere weiter steil nach oben!



THE BOOMBOXES (Koblenz)

Foto_Rene_neu

3 words: Rock and Roll -The Boomboxes haben sich klar dem Spaß an der Musik verschrieben: Blues, Indie und eine Prise Rock’n’Roll ergeben die explosive Mischung, die der Name verspricht.
Aus einer „Schnapsidee“ entstanden, stellten sie schnell fest, dass die Kommunikation auf musikalischer Ebene bestens funktioniert. Das Songwriting der Band findet stets im Kollektiv statt, meistens bei vielen, vielen Stunden an Sessions im Proberaum und oft auch auf der Bühne. So verläuft keine Show wie die andere, es wird improvisiert, mit dem Publikum „gespielt“ oder diverse Gegenstände als Instrumente missbraucht…in jedem Fall ist Spaß garantiert!



CORONA IN THE PIPEBAG (Rhein-Lahn-Kreis) – Gewinner Rockbuster 2014

20131101-DSC_2156-Bearbeitet

Kontrabass und Mundharmonika, Mandoline, Gitarren und Klavier, dazu eine treibende Base, aus-druckstarker Gesang, gerne mehrstimmig – unbändige Spielfreude und schier grenzenlose musi-kalische und lyrische Kreativität – das sind Corona in the Pipebag. Seit 2013 sind die vier jungen Musiker aus dem Raum Nassau zusammen, nennen ihren Stil „Folk/Indie“ – inspiriert von britischen Vorbildern wie z.B. Mumford and Sons. Ihre Texte: von großer Tiefe, ihre Arrangements: stilsicher, abwechslungsreich und originell – Corona in the Pipebag.



MISTA SVENSSON (Koblenz)

Mista Svensson

Mista Svensson, das ist ein rezeptfreies Antidepressivum vom Rhein. Das Koblenzer 9-Mann Reggaeorchester bringt zwingende Grooves zu Gehör, die selbst den muffeligsten Zeitgenossen in Sommer- und Tanzlaune versetzen.

Ihr wollt beim diesjährigen SPRING FEVER Young Talents zeigen was ihr drauf habt? Dann bewerbt euch jetzt:

yt_2015

Der Sonntag des SPRING FEVER-Wochenendes gehört der Jugend!
Denn dann findet auf der großen SPRING FEVER Bühne der Bandcontest YOUNG TALENTS (Alkoholfreie Veranstaltung) satt. Dabei haben junge Bands die Chance ihr musikalisches Können unter Beweis zu stellen. Unsere Jury kürt die größten Talente. Die Gewinnerband bekommt die Aufnahme ihrer eigenen Songs in einem professionellen Tonstudio gesponsert. Neben der Voraussetzung, das die Bandmitglieder im Schnitt unter 18 sein müssen, sollten sie mindestens zwei eigene Songs im Repertoire haben.

 

Das diesjährige Line-Up:

  • Kantholz (Gewinner SPRING FEVER Young Talents 2013)
  • Drawing Circles
  • Josh
  • Milc
  • Transcending
  • Smells like Grandma
  • TangaTime

Einlass: 18:00 Uhr / Beginn: 18:30 Uhr

VVK: 8 € / AK: 9,50 €

Weitere Infos zu den einzelnen Bands:

KANTHOLZ

Bandfoto_Kantholz

 

 

 

 

 

 

Kantholz ist eine Deutschpunkband aus Mülheim-Kärlich. Die 3 Musiker versuchen ihre Zuhörer mit teilweise melancholischen aber auch kritisierenden Texten unterlegt von eingängigen Rhythmen und Melodien zu beeindrucken und schaffen es mit ihren eigenen Songs sowie einem großen Repertoire an Coversongs das Publikum zum Tanzen zu bringen.

 

DRAWING CIRCLES

Drawing Circles

DRAWING CIRCLES verbindet ruhige melodische Einflüsse mit rauen Hintergründen. Auffallend durch die sehr raue und herzblutgetränkte Stimme von Vincent Alex erzählen er, Sebastian Lesch an der Gitarre und Manuel Krzyzniewski als jüngst hinzugekommener Percussionist Geschichten in Reflexion ihrer selbst. Momentaufnahmen in Bildhaftigkeit, Kritik und Lektionen prägen ihre Texte.

JOSH

Josh

Josh ist ein junger, aufstrebender Musiker aus der Nähe von Koblenz. Er verkörpert mit seiner Musik das, was man als die ’neue Generation des Deutschraps’ bezeichnet. Begleitet von seiner Band entwickelte er den, für ihn typischen, Rock-Pop-Sound mit klassischen Rap-Einflüssen.

 MILC

Milc Bandfoto

milc – 15 Jahre Alternative vom feinsten. Deftige Gitarren mit fettem Bass und Schlagzeugsound untermalen die eingängigen Gesangsmelodien der beiden Sänger.

TRANSCENDING

LogoFoto

Der Mensch versucht jeden Tag aufs Neue Grenzen zu überschreiten, seinen Horizont zu erweitern und sich dadurch selbst zu definieren. Analog zu ihrem Namen ignorieren TRANSCENDING jegliche Schranken, brechen Konventionen und lassen Genres verwischen. Sie kreieren Songs, losgelöst von Pop-Gedudel oder Einheitsbrei.

Geformt aus Mitgliedern verschiedenster Bands und Musikstile, mischen sie genreübergreifend Rockmusik mit progressiven Einflüssen um dies – vorallem mit viel Spaß – dem geneigten Zuhörer näher zu bringen.

SMELLS LIKE GRANDMA

bandfotologo

Die drei Jungs und ihre Dame, im Alter von 18-20, stehen für abwechslungsreichen Alternative Rock, inspiriert von der britischen Indieszene und Bands wie The Rakes; Arctic Monkeys und Maximo Park…. Live überzeugen sie mit Energie, Druck und einer einzigartigen Frontfrau. Gitarre, Bass, Schlagzeug und Vocals- mehr braucht man nicht für eine gute Performance.

(Rockbuster-Finalist 2013)

TANGA TIME

TangaTime ist unsere Traditionale nach Erflogsrezept. Seit SPRING FEVER 2010 sind sie dabei und sorgen mit ihrer „Koblenzer Power-Pop-Punk-Cover-Live-Granate“ jedesmal für ein fulminantes Finale! Auch dieses Jahr verzichten wir nicht auf die Herren in schrillen Anzügen aus deren Nähten die „Spielfreude, Humor und eine phantastische, extrem chaotische Live-Show“ förmlich platzt. Wir freuen uns über ihre Zusage, die uns „100% Ohrwürmer am Stück durchs Gehirn geprügelt“ verspricht und auch den Bewegungsfaulsten von euch zum abrocken bringt!